Festtafel


Festtafel
f <-, -n> высок праздничный стол

Универсальный немецко-русский словарь. 2014.

Смотреть что такое "Festtafel" в других словарях:

  • Festtafel — Fẹst|ta|fel 〈f. 21〉 festl. Speisetafel * * * Fẹst|ta|fel, die (geh.): für ein Festessen gedeckte, festlich geschmückte Tafel. * * * Fẹst|ta|fel, die (geh.): für ein Festessen gedeckte, festlich geschmückte Tafel …   Universal-Lexikon

  • Tamada (georgisch) — Statue eines Tamada, Tiflis. Der Tamada (georgisch თამადა) ist ein Tischmeister, der das Geschehen bei einem georgischen oder aserbaidschanischen Bankett, der Supra, lenkt und Trinksprüche ausbringt. Seine Aufgabe ähnelt dem eines antiken… …   Deutsch Wikipedia

  • Effi Briest — Original Verlagseinband und Titelblatt der ersten Buchausgabe 1896 Effi Briest ist ein Roman von Theodor Fontane, der von 1894 bis 1895 zunächst als Fortsetzungsroman in der Deutschen Rundschau[1] abgedruckt wurde, bevor er 1896 als Buch erschien …   Deutsch Wikipedia

  • Trompetertisch — ∙Trom|pe|ter|tisch, der [urspr. = Tisch abseits der Festtafel für die Musiker]: kleiner, abseits [einer Festtafel] stehender Tisch: ein durchaus willkommener Gast, vorausgesetzt, dass er nichts dagegen hat, in der Küche sozusagen am T. Platz zu… …   Universal-Lexikon

  • 7. Sinfonie (Mozart) — Die Sinfonie D Dur KV 45 komponierte Wolfgang Amadeus Mozart im Jahr 1768 in Wien. Nach der Alten Mozart Ausgabe trägt die Sinfonie die Nummer 7. Inhaltsverzeichnis 1 Allgemeines 2 Zur Musik 2.1 1. Satz: Molto allegro 2.2 …   Deutsch Wikipedia

  • Aminas Restaurant — Aminas Restaurant. Ein modernes Märchen ist der dritte Roman des Schriftstellers und Politik und Islamwissenschaftlers Michael Lüders und erschien 2006. Der Roman thematisiert die Geschichte einer aus Marokko nach Bremen eingewanderten Familie,… …   Deutsch Wikipedia

  • August II. — Friedrich August I., häufig genannt August der Starke (* 12. Mai 1670 in Dresden; † 1. Februar 1733 in Warschau); aus der albertinischen Linie des Fürstengeschlechts der Wettiner stammender Kurfürst von Sachsen (als Friedrich August I.) sowie… …   Deutsch Wikipedia

  • August II. (Polen) — König August II. im Harnisch und Hermelinmantel sowie mit der Schärpe des Ordens vom Weißen Adler, gemalt von seinem Lieblingsmaler de Silvestre; zu seiner Linken die polnischen Kronjuwelen und der sächsische Kurhut (Staatliche Kunstsammlungen… …   Deutsch Wikipedia

  • August II. der Starke — Friedrich August I., häufig genannt August der Starke (* 12. Mai 1670 in Dresden; † 1. Februar 1733 in Warschau); aus der albertinischen Linie des Fürstengeschlechts der Wettiner stammender Kurfürst von Sachsen (als Friedrich August I.) sowie… …   Deutsch Wikipedia

  • August II. der Starke von Polen — Friedrich August I., häufig genannt August der Starke (* 12. Mai 1670 in Dresden; † 1. Februar 1733 in Warschau); aus der albertinischen Linie des Fürstengeschlechts der Wettiner stammender Kurfürst von Sachsen (als Friedrich August I.) sowie… …   Deutsch Wikipedia

  • August II. von Polen — Friedrich August I., häufig genannt August der Starke (* 12. Mai 1670 in Dresden; † 1. Februar 1733 in Warschau); aus der albertinischen Linie des Fürstengeschlechts der Wettiner stammender Kurfürst von Sachsen (als Friedrich August I.) sowie… …   Deutsch Wikipedia